INFOS FÜR ELTERN, PÄDAGOGiNNEN & INTERESSIERTE ERWACHSENE

Das Mädchenhaus ist ein Ort an dem Interkulturalität gelebt wird, unsere Angebote richten sich an Mädchen und junge Frauen von 6 bis 27 Jahren.

Wir verstehen uns als autonom im Sinne von unabhängig und selbst bestimmt in der Gestaltung unserer inhaltlichen und praktischen Arbeit. Konzetionell orientieren wir uns an den Grundsätzen feministischer Mädchenarbeit, d.h. für uns: parteiliche, ganzheitliche und bedürfnisorientierte Zusammenarbeit von pädagogischen Fachfrauen mit Mädchen. Wir versuchen den Mädchen bestehende gesellschaftliche Rollenerwartungen sowie ihr Selbstverständnis bewusst zu machen und ihnen individuelle Handlungsräume zu eröffnen.

Um diese Arbeit qualifiziert ermöglichen zu können, sind wir auf Mitfrauenbeiträge, Bußgelder und Spenden angewiesen. Wir sind ein eingetragener, gemeinnütziger und mildtätiger Verein; wer unsere Arbeit finanziell unterstützt, erhält eine steuerabzugsfähige Spendenquittung.


 

VIELEN DANK an all unsere UnterstützerInnen und SponsorInnen !!!!

Nachfolgend finden Sie SponsorInnen, die uns regelmäßig oder mit einer herausragenden Aktion unterstützen oder unterstützt haben. Ohne ihre Mithilfe wäre uns Vieles nicht möglich zu leisten und wir wären uim viele Begegnungen ärmer.

Seit 25 Jahren bietet der Verein persönliche und telefonische Beratung für Mädchen, junge Frauen, Eltern und Fachfrauen aus Kassel und Umgebung kostenlos an.

Seit 23 Jahren führen ausgebildete Mitarbeiterinnen WenDo-Selbst-behauptungs-/Selbstverteidigungskurse für Mädchen ab 6 Jahren an Schulen, Jugendzentren, Spielhäusern, Gemeindezentren, Vereinen und für das Mädchenhaus selbst durch.

Seit 21 Jahren kommen die Mädchen ab dem Schulalter freitags zum Kreativangebot um sich zu treffen und gemeinsam mit anderen Mädchen zu basteln, handwerken, kochen, spielen, tanzen und erzählen.

Seit 19 Jahren nutzen Mädchen unterschiedlicher Nationalitäten inzwischen montags bis donerstags unsere kostenlose Hausaufgabenbetreuung.

Seit 17 Jahren bieten wir einen gemeinsamen Mittagstisch, da viele Mädchen direkt von der Schule zu uns kommen.

 

 

 

 

Seit Beginn werden Ferienaktionen angeboten, die der sozialen und kulturellen Ausgrenzung entgegen wirken möchten; Medien- , Theater- , Kunst- , Umwelt- , Handwerks- , Partizipations- und Bewegungsprojekten ermöglichen dies.

Die regelmäßigen Angebote finden montags bis freitags von 12.30 Uhr bis 17.00 Uhr statt.

Die Ferienspiele werden in der Regel von 11.00 - 16.00 Uhr angeboten.

Zusätzlich zu der vielfältigen Mädchenarbeit bieten wir ein "Sicherheitstraining für Seniorinnen" für verschiedene Institutionen wie dem Nachbar-schaftshilfeverein der Vereinigten Wohnstätten "Hand in Hand" und dem Referat für Altenarbeit der Stadt Kassel an.

Seit 3 Jahren haben wir in der Innenstadt einen weiteren Mädchentreff, das MALALA Mädchenzentrum, gemeinsam mit dem KJR. Direkt hinter der Martinskirche, Mittelgasse 22 sind montags bis freitags für Mädchen und junge Frauen da.

www. malala-kassel.de

 

 

Home